Business und Spiritualität

Home/Persönlichkeitsentwicklung/Business und Spiritualität

⏱ 4 Min. | 04. Sept. 2022

Es gab eine Zeit, in der es als Tabu galt, Business und Spiritualität in einem Satz zu nennen. In manchen Kreisen ist das auch heute noch so. Doch das Interesse an der Rolle, die Spiritualität in modernen Unternehmen spielt, wächst.

Business und Spiritualität

Da Arbeitnehmer zunehmend danach fragen, wie sich ihre Karriere in das Gesamtbild ihres Lebens einfügt, stellen sich zweifellos Fragen nach Sinn, Richtung und Verbundenheit. Dies ist das Herzstück der Spiritualität.

Und da Führungsaufgaben in dieser chaotischen Welt immer anspruchsvoller werden, bietet eine starke spirituelle Grundlage den Charakter, die Integrität und die Überzeugungen, die eine klarere Unterscheidung und mitfühlende Entscheidungsfindung unterstützen.

In diesem Beitrag zeige ich auf, wie das spirituelle Bewusstsein das Wachstum von Führungskräften und Unternehmen unterstützen kann.

Spiritualität

Spiritualität richtet den Blick nach innen, um „Richtung, Sinn, innere Ganzheit und Verbundenheit“ zu untersuchen.

 

Oft wird sie mit Religion verwechselt, die eine eher kollektive Betrachtung des Geistes und seiner Beziehung zum Göttlichen darstellt, während Spiritualität eine individuelle Betrachtung des eigenen Platzes in der Welt, der Verbundenheit, des Sinns und des Zwecks beinhaltet. Sie ist die Quintessenz der Überlegung: „Wer bin ich und was mache ich hier?“

Bei Spiritualität geht es nicht um einen einmaligen Tagebucheintrag oder eine Achtsamkeitsübung, sondern um eine anhaltende kontemplative Reflexion und Praxis im Laufe der Zeit. Das ständige Bestreben, die uns innewohnende Menschlichkeit zu ehren und uns mit etwas zu verbinden, das über uns selbst hinausgeht, trägt dazu bei, unser spirituelles Gedächtnis und unseren Charakter in Zeiten der Ruhe zu stärken.

Ebenso wichtig ist die zentrale Rolle, die die Wirtschaft in der Gesellschaft spielt. Unternehmen stellen Arbeitsplätze, Waren und Dienstleistungen bereit, von denen wir alle abhängig sind. Tatsächlich kontrollieren einige Unternehmen mehr Vermögen als ganze Nationen und beschäftigen Hunderttausende, wenn nicht gar Millionen von Menschen.

Wirtschaft und Spiritualität

Manche glauben, dass Spiritualität und Wirtschaft nicht nebeneinander existieren können, weil sie unterschiedliche Ziele verfolgen. Dies ist eine falsche Annahme, denn jedes Unternehmen besteht aus einer Gemeinschaft von Menschen, die sich auf ihrer eigenen persönlichen spirituellen Reise befinden.

Ein Unternehmen ist nur so stark wie seine Mitarbeiter – und die Menschen sind der Kern eines jeden Unternehmens. Man könnte argumentieren, dass die Trennung von Spiritualität und Geschäft gleichbedeutend ist mit der Trennung von Sportlern und ihren Teams.

Kontemplative Praktiken können das Mitgefühl, die Konzentration und die Widerstandskraft eines Menschen stärken. In Krisenzeiten ermöglicht uns ein starkes spirituelles Mindset, uns leicht mit spiritueller Kontemplation und Unterscheidungsvermögen zu verbinden.

Auf diese Weise sind wir besser darauf vorbereitet, Widrigkeiten zu begegnen, Ungerechtigkeiten entgegenzutreten und in chaotischen Momenten Ruhe zu bewahren.

Beispiele von Gier, Betrug, Ausbeutung von Mitarbeitern, Umweltzerstörung und Schädigung indigener Kulturen füllen die Nachrichten. Skandale und Berichte über unhaltbare Unternehmenspraktiken haben dazu geführt, dass die Menschen – von den Verbrauchern bis hin zu den Führungskräften – die Art und Weise, wie die Dinge gemacht werden, infrage stellen.

Wann schneiden Unternehmen besser ab?

Infolgedessen verlangen die Verbraucher, dass Unternehmen die ökologischen und sozialen Auswirkungen ihrer Aktivitäten berücksichtigen. Die Käufer sind an sozial und ökologisch verantwortlichen Unternehmen interessiert und unterstützen diese. Zahlreiche Studien haben ergeben, dass Unternehmen, die sich auf nicht-wirtschaftliche Kernwerte konzentrieren, bis zu 15 Mal besser abschneiden als andere Unternehmen.

Diese Art von gesellschaftsgestaltenden Konsequenzen erfordern spirituell geprägte Führungskräfte, die in der Lage sind, diese Konsequenzen abzuwägen und zu bewerten und uns alle dazu zu bringen, auf die aufgeworfenen Fragen humanzentrierte Antworten zu finden.

Die Arbeit in Unternehmen ist mit Innovationen verbunden, die die Welt von morgen nicht nur in Bezug auf neue Produkte, sondern auch in Bezug auf Datenschutz, Handel und Kommunikation usw. prägen werden. Unternehmen haben also mit Entscheidungen zu tun, die weitreichende Auswirkungen haben.

Dies ist nicht neu und auch nicht mehr überraschend, da Berichte zeigen, dass Millennials Schwierigkeiten haben, nicht nur ihre Arbeit mit dem Leben zu vereinbaren, sondern sich auch für die Gemeinschaft und die persönliche Entwicklung zu engagieren. Generell wollen die Menschen auf der ganzen Welt Teil von etwas Größerem sein, einen Sinn finden und sich mit anderen verbinden.

Warum brauchen Führungskräfte Spiritualität?

Mitgefühl stärkt unseren Geist, indem es Ängste abbaut, das Vertrauen stärkt und vieles mehr. Spiritualität fordert unser Denken heraus.

 

Zweifel und irrationales Denken nehmen ab. Infolgedessen ist der Geist in der Gesellschaft anderer entspannt, es entstehen Gefühle der Nähe, und wir haben das Gefühl, dass das Leben Sinn und Zweck hat.

Arbeitnehmer sehnen sich nach einer Arbeitsplatzkultur, die den ganzen Menschen berücksichtigt. Mitarbeiter sind engagierter und zufriedener mit Arbeitgebern respektive Führungskräften, die ihnen Möglichkeiten zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung bieten.

Business und Spiritualität

Führungskräfte in Organisationen sind von zentraler Bedeutung, wenn es darum geht, die Vision und Strategie eines Unternehmens durch die Mitarbeiter umzusetzen. Die Führung von Unternehmen ist heute mehr denn je eine wichtige Berufung.

Es ist schon schwierig genug, im normalen Geschäftsleben schwierige Entscheidungen zu treffen. Wie immer sind Manager und Führungskräfte gefordert, die Leistung des Unternehmens mit den Bedürfnissen einer Vielzahl von Mitarbeitern in Einklang zu bringen.

„Bedauernswert ist das Volk, dessen Staatsmann ein Fuchs ist, dessen Philosoph ein Schwindler und dessen Kunst aus Nachahmung besteht.“

Khalil Gibran

Vorteile spiritueller Ausrichtung der Führung

Die Anforderungen – nicht nur an die Führung – sind komplexer geworden, da die Entscheidungsfindung schnell auf globale Veränderungen in einem extrem kompetitiven Umfeld reagieren muss. Zwangsläufig sehen sich besonders Führungskräfte mit widersprüchlichen Anforderungen und Interessen konfrontiert, die sich nicht so leicht in Einklang bringen lassen.

Solche Aufgaben sind nicht nur intellektuell anspruchsvoll, sondern stellen auch eine Herausforderung an die eigene Integrität dar, wenn Abkürzungen und Verlockungen auftauchen.

Die Verbindung zu den persönlichen und beruflichen Zielen hilft, Burn-out zu vermeiden. Mit ihrem inneren Kompass sind Führungskräfte in der Lage, andere zu leiten und zu inspirieren, um Größeres zu erreichen. Geistige Reife stärkt also die Fähigkeit, eine effektive Führungskraft zu sein.

Das spirituelle Gedächtnis hilft dabei, schwierige Entscheidungen zu treffen, weil man nicht erst in seiner Seele nachforschen muss, wie man vorgehen soll. Der Charakter und die Überzeugungen als Führungskraft sind bereits bewusst.

Ein starkes Verbundenheitsgefühl

Ohne ein starkes Gefühl für sich selbst und die eigenen Überzeugungen können Entscheidungen von solcher Tragweite lähmend wirken. Wie bereits erwähnt, baut spirituelle Persönlichkeitsentwicklung das spirituelle Gedächtnis einer Person auf, das inmitten von Krisen und Dilemmas abgerufen werden kann.

Um dem gerecht zu werden, erfordert Führung Erfahrung, ein hohes Maß an Weisheit, Urteilsvermögen und Mitgefühl, das nur durch Selbstbeobachtung, Selbsterkenntnis und Anpassung erreicht werden kann.

Bildquelle

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"