Change Management - Kleine Veränderung, große Wirkung?

Was ist eigentlich Change Management?

Steht Ihr Unternehmen eventuell vor einer tiefgreifenden Veränderungen? Oder besteht die Notwendigkeit, Ihre Strategie an die Marktbedingungen anzupassen? Oder ist es vielleicht sogar der nackte Kampf ums Überleben, der Sie treibt?

Egal welche Weichenstellungen erfolgen, sie bewirken nur dann eine Verbesserung der Situation, wenn sie auch erfolgreich umgesetzt werden.

Je nach Ihrer konkreten Bedarfslage unterstützen und begleiten wir Sie auf individuelle Weise. Das kann die Betreuung eines Veränderungsprojekts ebenso sein wie ein Workshop zur Konzipierung Ihres Vorhabens oder die zupackende Hilfe bei einem in die Krise geratenen Projekts.

Vertrauen schaffen durch Veraenderung

Es muß anders werden, wenn es besser werden soll.

Und wie geht Change Management?

Den Wandel zu initiieren und Veränderung voranzubringen, ist eine hohe Kunst. Viele Veränderungsprojekte scheitern, weil die Widerstände im Unternehmen und die Beharrlichkeit in der Belegschaft und im Management zu groß sind.

Eine wirksame Organisationsentwicklung setzt bei den betroffenen Mitarbeiter an. Ihre Einstellung zum Projekt, ihr Wille ist maßgeblich, um z.B. eingeschliffene Abläufe zu verändern. Dazu gehören auch Anpassungen von Arbeitsplatzbeschreibungen. Klare Aufgaben und Vorgaben der Mitarbeiter sind ein wichtiger Schritt zu effektiven Prozessen und schnellen Entscheidungen.

Damit die gefundenen Lösungen wirklich funktionieren, ist bei den Mitarbeitern ein Umdenken erforderlich. Das schließt das eigene Rollenverständnis und die Arbeitsabläufe ein. Und das wiederum lässt sich nur begrenzt anordnen.

Kommunikation bei Restrukturierung – Fallbeispiel

Ein Unternehmen arbeitete an einer tiefgreifenden Umstrukturierung. Um die Akzeptanz für die eingeleiteten Veränderungen zu schaffen und Gerüchten, Ängsten und der Abwanderung wichtiger Mitarbeiter entgegenzuwirken, war eine regelmäßige und sorgfältige Kommunikation unumgänglich.

Ziel war erstens, die Mitarbeiter mit Fakten von dem bestehenden Handlungsbedarf zu überzeugen. Zweitens, ihnen die Ziele, das Konzept und die konkrete Vorgehensweise des Projektes zu erläutern und drittens, auf mögliche Ängste und Sorgen einzugehen. Auch unangenehme Themen wie Kostensenkung und Personalabbau wurden deshalb nicht ausgenommen.