FIT for Leadership

//FIT for Leadership
Fit for Leadership

Ein Unternehmen mit ca. 155 MitarbeiterInnen hatte einige Change Prozesse zu bewältigen. In den Prozessen ging es unter anderem um konsequente Kostensenkung, Ausrichtung nach den Kernprozessen sowie um interne und externe Kundenorientierung.

Es wurde ein Management Entwicklungs-ProgrammFIT for Leadership“ konzipiert, das eng mit der Erarbeitung von unternehmensweiten Führungsleitsätzen verknüpft war.

Der Unternehmensleitung war klar, dass neben den Kostensenkungsmaßnahmen und dem Ausbau der Marktanteile auch die werteorientierte Führung einen wesentlichen Erfolgsfaktor darstellte.

Mit FIT for Leadership zum Ziel

Am Beginn des Programms stand eine umfangreiche Standortbestimmung. Diese mündete in einer Entwicklungszielvereinbarung zwischen TeilnehmerIn und unmittelbarem Vorgesetzten und einem roten Faden für das begleitende Coaching-Programm.

Am Programmende wurden die Ziele unter anderem mittels Zielvereinbarung überprüft.

Im Abstand von ca. 8 Wochen fanden vier Module statt, die als „integrierte Module“ gestaltet waren. Zu den üblichen Trainingselementen kamen jeweils die Arbeit an den Führungsleitsätzen und die Überführung aktueller Themen in den Führungsalltag (z.B. Durchführung von KEG – Kooperations- und Entwicklungsgespräch).

Im Rahmen von zwei Managementklausuren wurden die neuen Führungsleitsätze erarbeitet. Dabei reichte der methodische Bogen vom Austausch über persönliche Führungserfahrungen bis hin zum Effizienz-Check der Führungsinstrumente und dem Einsatz von Rollenspielen und eines Improvisationstheaters.

Das Leadershipprogramm war mit den wesentlichen HR-Instrumenten des Unternehmens verknüpft (KEG – Kooperations- und Entwicklungsgespräch, Führungsleitbild, Potenzialanalysen, Rückkehrgespräch, Mitarbeiterbefragung).

Es wirkt bis heute in den Führungsalltag hinein, indem u.a. kollegiale Beratung, Feedback etc. im Führungsalltag gelebt werden.

Bildquelle: your servant

Download PDF

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und „direktemang“