Führungsauthentizität, die es sich lohnt zu leben

//Führungsauthentizität, die es sich lohnt zu leben

⏱ 5 Min. | 22. Aug. 2021

Ein wichtiger Teil des Erfolgs im Leben ist, die Fähigkeit zu führen. Es ist wichtig, dass wir nicht nur in der Lage sind, andere zu führen, sondern auch bereit und fähig sind, uns selbst zu führen.

Führungsauthentizität, die es sich lohnt zu leben

Definieren Sie Ihren individuellen Erfolg. Nicht das, was ein anderer als erfolgreich bezeichnet. Seien Sie bitte kein Schaf und übernehmen Sie ungeprüft die Ideen eines anderen.

 

Niemand hat Erfolg im Leben, indem er einfach nur anderen folgt. Manchmal müssen wir einen neuen, mutigen Weg für uns selbst einschlagen. Eine Authentizität, die es sich lohnt, zu leben.

Grundprinzipien von Führungsauthentizität

Eine gute Führungspersönlichkeit zu sein bedeutet mehr, als nur an der Spitze des Teams/Unternehmens zu stehen. Ein Anführer muss handeln. Allzu oft akzeptieren wir, dass jemand wie eine Führungspersönlichkeit aussieht oder sich anhört, und viel zu selten schauen wir uns die Handlungen an, die diese Führungspersönlichkeit ausführt.  Das ist der wahre Test für eine Führungspersönlichkeit.

 

Um jedoch selbst eine exzellente Führungspersönlichkeit zu werden, müssen wir uns auf die Taten konzentrieren und nicht auf den bloßen Anschein. Den Worten müssen die guten Taten folgen.

 

Der Titel meines Beitrages bezieht sich auf acht Prinzipien, die Sie anwenden können, um – nicht nur – als Führungskraft erfolgreich zu sein. Betrachten Sie diese nicht als fortschreitende Schritte, wie sie in vielen Rezepten oder Bedienungsanleitungen beschrieben werden.

 

Verstehen Sie sie vielmehr als Maßnahmen, die Sie regelmäßig und lebenslang ergreifen müssen. Hüten Sie sich vor der Annahme, exzellente Führung erfolge nach dem Dr.-Oetker-Prinzip „Man nehme …“

Wachsam sein

Erstens: Seien Sie wachsam gegenüber neuen Möglichkeiten.
Die „Realität“ ist nicht absolut, sondern unterliegt einem ständigen Wandel. Denken Sie an Erfinder, Entdecker und Akteure des sozialen Wandels, die Großes geleistet haben.

 

Manche mögen sagen, dass bestimmte Menschen nur deshalb erfolgreich sind, weil sie das Glück hatten, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Das mag sein, aber wenn sie nicht die Augen für die Gelegenheit offen gehabt hätten, wäre es egal gewesen, ob sie am richtigen Ort waren.

Glühbirne - der Erfinder Thomas Alva Edison

Inspiration

Zweitens: Lassen Sie sich inspirieren, wo auch immer sie herkommt.
Die klügsten Führungskräfte studieren ständig ihre Konkurrenz. Im Krieg, in der Politik und in der Wirtschaft sehen wir ständig Beispiele für diese Forschung und Aufklärung. Allzu oft konzentrieren sich viele auf die Suche nach einer Schwäche, die sie ausnutzen können. Führen Sie einen positiven Wandel herbei und fallen Sie diesem Trend nicht zum Opfer.

 

Wenn Sie eine Schwäche finden, achten Sie stattdessen darauf, dass Sie selbst diese Falle vermeiden. Und wenn Sie eine Stärke finden, dann finden Sie einen Weg, um Ihre eigenen Qualitäten entsprechend zu stärken.

 

Unser größtes Wachstumspotenzial liegt vielfach in dem, was uns an anderen abstößt.

Drittens: Lernen Sie jeden Tag etwas Neues und fördern Sie sich auf neue Weise.
Das bedeutet, dass Sie ständig versuchen müssen, Ihren Horizont zu erweitern, sowohl intern als auch extern.

 

Füttern Sie Ihren Geist mit neuen Lektionen und Wissen, aber erweitern Sie auch ständig Ihren sozialen Horizont. Lernen Sie neue Menschen kennen und tauchen Sie in neue soziale Situationen ein. Sie wissen nie, wann diese neuen Erfahrungen Ihnen in Ihrer Führungsrolle helfen werden.

Traditionelle Wege des Wissens verlassen

Viertens: Suchen und finden Sie Antworten in subtilen Hinweisen.
Schauen Sie unter die Oberfläche und hinterfragen Sie ständig. Dies ist eine Erweiterung des dritten Schritts, da Sie nach neuem Wissen suchen.

 

Das bedeutet aber auch, dass Sie die traditionellen Wege des Wissens verlassen müssen. Lesen Sie nicht nur Bücher aus dem literarischen Kanon oder der Bestsellerliste. Besuchen Sie lieber Seminare als Vorlesungen, denn dort gibt es mehr Raum für Fragen und Diskussionen. Suchen Sie nach unkonventionellen Denkern, Lehrern und Schriftstellern.

 

Verbinden Sie „subtile Hinweise“ bildhaft mit einem Eisberg. Von einem Eisberg ist ungefähr ein Drittel sichtbar. Mit dem, was Sie sehen, sollten Sie sich nicht zufriedengeben. Die wirkliche Größe findet sich in dem nicht Sichtbaren.

Fünftens: Improvisieren Sie, wenn es keine vorhandenen Lösungen gibt.
Keine Ausreden. Die Notwendigkeit ist die Mutter der Erfindung. Woher wollen Sie wissen, dass es nicht funktioniert, wenn Sie es noch nie ausprobiert haben?

 

Denken Sie daran, dass nicht alle Ansätze von vorne kommen müssen. Betrachten Sie Ihr Problem von allen Seiten und versuchen Sie systematisch verschiedene Lösungen in unterschiedlichen Kombinationen. In Zeiten, wie wir Sie aktuell vorfinden, ist dies besonders wichtig.

 

Sechstens: Machen Sie jeden Tag mindestens eine Person glücklich, die Ihnen wichtig ist.
Wenn Sie es sich zur Aufgabe machen, jeden Tag fürsorglich und liebevoll mit einer Person umzugehen, dann wird dieses rücksichtsvolle und fürsorgliche Verhalten bald zur Gewohnheit werden, und diese Gewohnheit wird sich auf die anderen um Sie herum übertragen.

 

Jemanden glücklich zu machen, trägt auch zu Ihrem eigenen Glück bei. Stellen Sie sich nur vor, wie viel besser die Welt wäre, wenn wir alle ein bisschen mehr tun würden, um Glück zu verbreiten.

Sieben: Bieten Sie Ihre Hilfe an, auch wenn Sie keinen offensichtlichen Vorteil daraus ziehen.
Das bedeutet mehr, als einen Scheck auszustellen oder eine Spende zu tätigen. Es bedeutet, dass Sie Ihre Zeit, Ihre Energie und sich selbst zur Verfügung stellen.

 

Manchmal bedeutet es, jemandem zu helfen, den Sie nicht kennen, und manchmal kann es eine sehr persönliche Aktion sein.

 

Und schließlich sollten Sie niemals zulassen, dass Negativität Ihr letztes Wort zu einem Thema ist.
Wenn Ihre letzten Worte negativ sind, dann können Sie noch so viel Hoffnung in ein Projekt oder eine Aktion setzen, der bleibende Eindruck, den Sie bei anderen hinterlassen, ist ein negativer.

 

Betonen Sie das Gute, selbst wenn es schwer erkennbar scheint, und Sie werden mit größerer Wahrscheinlichkeit ein positives Ergebnis sehen.

Führungsauthentizität, die es sich lohnt zu leben.

Wenn Sie diese acht Prinzipien befolgen, werden Sie nicht nur eine bessere Führungskraft sein, sondern führen auch ein dauerhaft erfolgreicheres und zufriedeneres sowie glücklicheres Leben.

Bildquelle

Der Beitrag war Ihnen hilfreich! Dann teilen Sie ihn bitte mit einem Führungs-Menschen, der davon ebenfalls etwas für sich mitnehmen kann. Danke für Ihre Wertschätzung!

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"