Führungskarriere – Traum oder Albtraum

Home/Führungskräfteentwicklung/Führungskarriere – Traum oder Albtraum

⏱ 5 Min. | 20. Juni 2021

Wer als Führungskraft Karriere machen und erfolgreich sein will, braucht einen Plan. Das wichtigste: Überlegen Sie, wohin Sie wollen. Erstellen Sie sich Ihre Führungs-ID-Karte.

Führungskarriere – Traum oder Albtraum?

Wohin soll es führen? In die mittlere oder obere Chefetage? Die Ingredienzien dafür sind vielfältig und unterschiedlich und haben wenig mit Glück als vielmehr mit sorgfältiger Planung zu tun.

 

Auch wenn viele von flachen Hierarchien sprechen, sind wir in Deutschland noch meilenweit davon entfernt.

Die Mär von flachen Hierarchien

Fakt ist: Selbst wenn die Hierarchien flacher werden, braucht es Führung. Das haben Firmen, die flache Hierarchien bereits praktizieren, schon erkannt. Nicht jeder kann Chef. Chefs werden entwickelt und selten geboren. Chef hat heute eine völlig andere Bedeutung als noch vor 50 – 100 Jahren.

 

Es braucht nicht die Kompetenzen der jeweils höheren Ebene, aber das Wissen darum macht Führungsleben erheblich leichter und einfacher.

 

Zu verstehen ist auch, dass Führung 3 große Bereiche abdeckt. Den sich selbst, andere und Unternehmen sowie Kunden führen zu KÖNNEN. Kennen reicht keinesfalls aus.

 

Krisen wie Corona zeigen, ob bei den Führungskräften selbst ein solides Fundament für gesundes und nachhaltiges Führen vorhanden ist, die Selbstführung.

Leading – I’m not telling you it’s going to be easy,
I’m telling you it’s going to be worth it.

Christine Riederer

Ausstattung für Ihre Führungsreise

Hinterfragen Sie Ihre eigenen Werte, Ziele und Fähigkeiten. Ich kenne Führungskräfte, die verlockenden Angeboten erlagen, und anschließend ihrem Misserfolg.

 

Finden Sie für sich die bestmögliche Führungsrolle. Diese kann im oberen Management angesiedelt sein, muss es aber nicht.

 

Stehen die persönlichen Fähigkeiten und Talente mit Ihren Motiven und Bedürfnissen, Zielen und Werten in Einklang, dann finden Sie auch die geeignete Position.

 

Und das Wichtigste: Sie werden sich im Strudel des Wandels immer orientieren, das Tempo mithalten und Ihr inneres Gleichgewicht halten können.

 

Das „ewige Tun-Müssen“ fällt endlich von Ihnen ab, ohne lethargisch zu werden.

Führungsinstrument „Führungs-ID-Karte“

Ein 08/15 Rezept für Ihre Karriereplanung gibt es nicht. Es gibt bestimmte Instrumente, mithilfe derer Sie Ihre Karriere fokussieren und steuern können. Ein Hilfsmittel ist die „Führungs-ID-Karte“ (Führungs-Identitäts-Karte).

Mit den bekannten Bewältigungsstrategien kommen Sie nicht mehr weiter?

Informieren Sie sich und hinterfragen Sie ausführlich

Prüfen Sie, ob Sie es von Herzen wollen. Um sich für oder gegen Führung zu entscheiden, benötigen Sie Informationen. Verschaffen Sie sich ein klares Bild davon, was es bedeutet, in der jeweiligen Ebene zu führen.

 

Fragen Sie Menschen, die bereits in diesen Ebenen arbeiten. Lassen Sie sich von eventuell negativen Aussagen nicht zu sehr beeindrucken. Wägen Sie die Vor- und Nachteile für sich ab.

Welche Spielregeln und Werte herrschen im Unternehmen? Was erwartet Sie in Ihrem neuen Aufgabenfeld konkret?

 

In welchen Punkten war Ihr Vorgänger erfolgreich (sofern es einen gab, suchen Sie das Gespräch mit ihm persönlich)? Woran ist er womöglich gescheitert? Hören Sie gut hin, denn Unternehmen wollen sich auch gut darstellen.

 

Nicht zu vergessen, dass exzellent führen können mit Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat. „Sich zerlegen und neu zusammensetzen können“, ohne sich in die Fallgrube der selbstzerstörerischen Reflexion zu begeben.

Ihre Sichtbarkeit als Führungskraft

Sichtbarkeit wird nicht nur im Marketing als neue Währung angesehen. Auch in der Führung ist sie ein nicht zu unterschätzender Faktor.

 

Wenn Sie sich für eine Karriere weiter oder ganz oben entscheiden, dann kommt es auf ihr Engagement an. Kommunizieren Sie klar, was Sie sich als Nächstes in Ihrer Karriere vorstellen. Nutzen Sie Gelegenheiten, um Ihre Stärken hervorzuheben und sich optimal zu präsentieren.

 

Ich weiß, dass es vor allem Führungskräften des mittleren Managements überhaupt nicht zusagt, sich zu „inszenieren“. Sie bleiben lieber im Hintergrund, wollen ihre Arbeit in Ruhe machen und dafür sorgen, dass alles reibungslos läuft.

Die Rolle des Problemlösers

Unternehmen verfolgen strategische Ziele. Verantwortliche Entscheider werden alles versuchen, die Position optimal zu besetzen, um diese Ziele zu erreichen. Ihre persönlichen Wünsche sind unwichtig. Behalten Sie das im Fokus. Sie ersparen sich Frust und Enttäuschung.

Schaffen Sie gute Beziehungen

Förderer in der Karriere sind immer vorteilhaft. Besonders innerhalb von Konzernen. Vorgesetzte, die an Sie glauben und fordern, sind von hohem Wert.

 

Fragen Sie nach einem Einzelcoaching

Im Übrigen ist ein begleitendes Einzelcoaching immer sinnvoll. Mit dem richtigen Coach/Mentor an Ihrer Seite, sind Sie immer die berühmte Nasenlänge voraus.

 

Ergreifen Sie die Initiative und stimmen Sie sich mit Ihrem Vorgesetzten und der Personalabteilung ab, bevor Sie nach einem Coach/Mentor suchen. Vor allem die Personalabteilung will hier eingebunden sein. So vermeiden Sie, dass ein von Ihnen ausgewählter Coach abgelehnt wird.

💡 Tipp

Seien Sie bitte vorsichtig mit Karriereberatern. Nicht nur Ihre Karriere ist individuell, es gibt daher keine 08/15 Lösung.

 

Ein Coach-Berater muss mit Konzept konzeptionslos sein, um Sie auf Ihrem persönlichen Weg bestmöglich begleiten zu können. Egal, auf welcher Führungsstufe Sie sich befinden.

Bildquellen-Nachweis

Als Führungskraft widerstandsfähiger werden?

Sofern dieser Beitrag wertvoll für Sie war, teilen Sie ihn doch bitte mit anderen. Danke für Ihre Wertschätzung!

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"