Führungstrends der Zukunft

//Führungstrends der Zukunft
Führungstrends der Zukunft - Führungskräfteentwicklung Karlsfeld

Lesedauer: ca. 6 Min.

Lassen Sie uns einen Blick auf die neuen Leadership Trends haben, die sich abzeichnen und die sicher noch eine Weile bestehen bleiben. Aus zahlreichen Gesprächen mit Unternehmern, unserer Arbeit mit Führungskräften sowie unserer Leidenschaft an exzellenter Führung kommen wir zu folgenden Faktoren, auf die Führungskräfte in den nächsten Jahren ihren Fokus halten sollten. Dieser Beitrag fasst einige der wichtigsten Erkenntnisse zusammen.

 

Haben Sie die verschiedenen Führungstrends im Auge?

 

Führungskräfte müssen bereit sein, führen zu wollen und andere Menschen (intern und extern betrachtet) bei der Unternehmensreise mitzunehmen. Wir nennen das, andere groß machen, ohne selbst groß sein zu müssen.

 

Quelle: unsplash.com / Ian Schneider

 

 

Die Ausgangslage

So sollte es aussehen . Leider sieht die Realität in Unternehmen noch anders aus. Interessant auch, dass Unternehmer die Ansicht vertreten, dass Führung mit dem oft und viel zitierten Fachkräftemangel nichts zu tun hätte. Es wird auf Arbeitgeberattraktivität gesetzt und ist die Fluktuationsrate hoch fordern sie ihre Personalabteilung auf, „das Weglaufen der Mitarbeiter zu unterbinden“.

 

Unternehmen müssen in effektive und effiziente Führungskräfteentwicklung investieren.  Als Argumente, weshalb dies nicht möglich sei, werden seitens der Unternehmen unter anderem  angeführt, dass das operative Geschäft dies zeitlich nicht zuließe oder man dafür kein Geld hätte. Exzellente Führungskräfte sind das effektivste Mittel, Mitarbeiter zu finden und zu binden sowie Unternehmen wettbewerbsfähig zu halten. Worauf also wollen Unternehmen warten?

 

Das, was Unternehmen verstärkt brauchen sind Führungskräfte, die Strategie-umsetzende Führung bewusst und konsequent umsetzen. Trotz oder gerade wegen flacher Hierarchien bleibt die Aufgabe: ergebnisorientiert und menschenorientiert mit den entsprechenden Skills Erfolg verantworten und Erfolg ermöglichen. Unbenommen ist, dass Führungskräfte zukünftig mit noch höheren Anforderungen konfrontiert werden. Umso wichtiger also, das Führungshandwerk gut zu beherrschen, um die Nachteile, die für Führungskräfte, Mitarbeiter und das Unternehmen damit einhergehen können, zu vermeiden.

 

Schaffen Sie in Ihren Unternehmen die Rahmenbedingungen, innerhalb derer Ihre Führungskräfte und Ihre Mitarbeitenden sich vertrauensvoll und frei bewegen können, um führend in Zukunft zu bleiben.

 

 

Führungstrends der Zukunft

 

Achten Sie auf auf Trends und Prognosen

Geschwindigkeit spielt weiterhin eine Rolle. Wenn sich die Änderungsrate beschleunigt und Sie eine abwartende Haltung einnehmen, werden Sie unvorbereitet erwischt. Durch die Überschneidung von Volatilitätsänderungen in der Technologie und der globalen Vernetzung ergeben sich Bedrohungen und Chancen an allen Fronten. Ebenso entsteht ein großer Pool von Organisationen, die beides bereits gekonnt umsetzen können.

Trends im Auge haben

 

Lerntempo beschleunigen

Mit zunehmendem Tempo müssen Menschen und Organisationen das Lernen forcieren. 1978 verfasste der emeritierte Professor der Harvard Business School, Chris Argyris: Organizational Learing: A Theory of Action Perspective. Die Inhalte seiner Arbeit entwickeln sich ständig weiter und gewinnen an Bedeutung. Beständiges Lernen des gesamten Unternehmens bietet einen enormen Wettbewerbsvorteil.

 

Mitarbeiter, die ihre Fähigkeiten fortlaufend aktualisieren, werden in der Lage sein, neue Aufgaben zu finden, während andere, die nicht ständig lernen, arbeitslos oder unterbeschäftigt bleiben, sobald ihre Jobs sich verändern oder wegfallen.

 

____________________________________________________________

 

Das Engagement der Mitarbeiter

Die Bedeutung menschlicher Interaktionen wird weiter zunehmen, auch wenn mehr Arbeitskräfte aus der Ferne arbeiten. Viele Mitarbeiter werden jedoch seltener persönlich ihre Kollegen treffen.

 

Führungskräfte und Unternehmen müssen sich auf Soft Skills wie emotionale Intelligenz und Kommunikationsstärke konzentrieren, die sich stark auf das Engagement und das Bedürfnis der Mitarbeiter, sich auszutauschen, auswirken.

 

____________________________________________________________

 

 

Altersgemischte Teams

Da die Lebenserwartung weiter steigt, wollen und müssen Menschen länger arbeiten. Unternehmen müssen Wege finden, um auch ältere Arbeitnehmer anzuziehen und zu engagieren. Sie müssen sich auch mit der Dynamik befassen, die entsteht, wenn mehrere Generationen in einem Team zusammenarbeiten. Wertschätzender Umgang auf beiden Seiten, sowohl den jungen als auch den älteren Mitarbeitern, klingt leichter, als es praktisch tatsächlich umsetzbar ist. Ablehende Haltungen und Vorurteile gilt es hier beiderseits zu überwinden.

 

Führungspositionen werden künftig nicht mehr an Personen mit der längsten Betriebszugehörigkeit übertragen. Die Führungsrolle wird von der Person übernommen, die für diese Rolle am geeignetsten ist. D.h., dass in agilen Umgebungen Führungsrollen sich sehr wahrscheinlich häufig verschieben. Mitarbeiter werden unterschiedliche Parts einnehmen. So kann es passieren, dass sie in einer Projektgruppe die Führungsrolle innehaben und in einer anderen Arbeitsgruppe „nur zuarbeiten“.

 

Unternehmen müssen kreativ sein, um Engagement und interkulturelle Teamarbeit über mehrere Generationen hinweg zu fördern.

 

 

Stehe an der Spitze, um zu dienen, nicht, um zu herrschen.

Bernhard von Clairvaux, französischer Zisterzienser-Abt und Theologe

 

 

Skill Shift – Führungsfähigkeiten derArbeitswelt 4.0

Eine McKinsey-Umfrage bei über 2.000 Führungskräften in Unternehmen unterschiedlicher Größe, Spezialgebiete und Regionen ergab, dass „37 Prozent der Befragten angaben, dass ihre Unternehmen unternehmensweite agile Transformationen durchführen. Weitere 4 Prozent gaben an, dass ihre Unternehmen solche Transformationen vollständig umgesetzt haben. Ein Beweis dafür, dass kleine, multidisziplinäre Teams schnell und zeitnah auf sich schnell ändernde Marktchancen und Kundenanforderungen reagieren können.

 

Skill Shift bedeutet auch Education Shift

 

Für Führungskräfte ist es wichtig, ein dynamisches Mindset zu haben. Dynamisch sein bedeutet vereinfacht ausgedrück, mit der Zeit zu gehen.

 

Trends wahrnehmen und kleine „Experimente“ zu identifizieren, die sie ausführen können, um mit den Veränderungen um sie herum Schritt zu halten. Oder sogar einen Schritt voraus zu sein. Sobald sie sich darüber im Klaren sind, was für sie funktionieren wird und wie es funktionieren wird, testen sie diese Änderung.

 

 

Talente identifizieren und fördern

Nicht nur Mitarbeiter müssen schneller lernen. Unternehmen müssen die Mitarbeiter kennen, die bereit sind, sich ändernden Talentanforderungen zu stellen und zu erfüllen. Einige dieser Anforderungen werden sicher künftig von Maschinen übernommen werden können, aber sicherlich nicht alle.

 

Wir verwiesen bereits auf ältere Mitarbeiter, die länger im Unternehmen bleiben oder zurückkehren möchten. Es sind Wege zu finden, um Talente zu gewinnen, die zuvor übersehen wurden.

Dies könnte bedeuten, verstärkt Frauen in typischen Männerberufen einsetzen, Menschen mit Behinderungen, die optimal für bestimmte Rollen geeignet wären, oder Erwachsene, die von zu Hause aus arbeiten, weil sie ihren Kindern oder ihren Eltern als Betreuer dienen, um nur einige zu nennen.

 

 

Bewusstheit über Impact

Effektive und effiziente Führungskräfte sind sich ihres breitgefächerten Einflusses auf das Unternehmen, die Mitarbeiter und ihrer selbst bewusst. Das Geschäft wird immer komplizierter und erfordert, dass Führungskräfte ihre Fähigkeiten und ihre Denkweise sowie ihren Fokus ständig aktualisieren. Wichtig war und bleibt bei Führungsarbeit auch künftig, dass sie ihren Mitarbeitern Wertschätzung, Sinn und Freiraum geben.

 

 

Gemeinsam wirtschaftliche Probleme lösen

Mit dem Grad der Veränderung besteht auch die Gefahr, einzelne Bereiche vom Beschäftigungsmarkt auszuschließen. Die Kluft zwischen den Anforderungen (mit Bildung, Zugang und Ressourcen) und dem Nichterfüllen dieser Anforderungen, kann sich erhöhen.

Dies bedeutet, dass Unternehmen, die traditionell um Ressourcen und Kunden konkurrieren, zusammenarbeiten, um gemeinsam die Herausforderungen zu lösen, die auf sie einwirken.

 

Sehen Sie als Führungskraft ähnliche Trends? Was fehlt? Was tun Sie, um sich und Ihr Unternehmen auf den Erfolg der nächsten Jahre vorzubereiten?

 

 

Herzlichst

Klaus Brandstätter & Christine Riederer

 

 

geschätzt besonders in unsicheren Zeiten, ideenreich, fortschrittlich