Kommunizieren durch Feedback

//Kommunizieren durch Feedback
Kommunizieren durch Feedback - schlechtes Feedback ist besser als kein Feedback.

Lesedauer: 5 Min.

Wenn Sie als Führungskraft von Ihren Kollegen, Mitarbeitern und Kunden ein Feedback erhalten, bekommen Sie wertvolle Informationen über Ihre Denk-, Verhaltens- und Handlungsweisen.

 

Das Wort „Feedback“ erzeugt jedoch nicht selten Widerstand und Abwehr. Das Wort wird im Gehirn übersetzt mit „Darf ich Sie in der Luft zerreißen?“ Und seien wir ehrlich, am Ende läuft Feedback vielfach darauf hinaus. Egal, ob wir es in den „falschen Hals bekommen haben“ oder es einfach nur unglücklich formuliert war. Selbst bei wohlwollender Formulierung nach der Sandwich-Methode kann Feedback als Kritik verstanden werden.

 

Kommunizieren durch Feedback

Das Geben und Empfangen von Feedback kann ein heikler Prozess sein, das ist unbenommen. Dessen ungeachtet ist Feedback eine besondere Form der Kommunikation, wenn es darum geht, Probleme zu erkennen und zu lösen. Feedback dient auch dazu, Ergebnisse und Lernprozesse zu steuern, zu gestalten und zu formen. Gestalten Sie Ihr Feedback als Führungskraft und Kollege so, dass Sie das erreichen, was es beabsichtigt: verbessern, fördern und entfalten.

 

Nachstehende Infografik veranschaulicht das Thema Feedback. Feedback oder Klartext reden ist ein wertvolles Führungsinstrument. Egal, wie Sie es nennen.

 

Kommunikation durch Feedback - durch Feedback verbessern und wachsen

 

Bildquelle: pixabay / geralt / CC0

 

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"