Ritual Jahresrückblick

//Ritual Jahresrückblick

⏱ 2 Min.

Ein Ritual, das mit dem Jahreswechsel einhergeht und dem sich nicht nur Führungskräfte zuwenden, ist der Jahresrückblick.

 

 

Ritual Jahresrückblick

Was ist ein Ritual?

Ein Ritual ist eine Handlung mit hohem Symbolgehalt. Beispielsweise eine gemeinsame Weihnachtsfeier in Unternehmen oder das Christbaumschmücken der Kinder mit den Eltern an Heiligabend.

 

Rituale sind nicht einfach da, sie entwickeln sich und sind veränderbar. Gerade in einer Zeit, die vielfach von Hektik, Zeitnot und Stress geprägt ist, sind Rituale enorm wichtig. Auch Führungskräfte spüren das. Die Zeit, die Führungskräfte für ihre Mitarbeiter haben, wird immer geringer und sollte bewusster geplant werden. Rituale dürfen aber nicht zur Pflichtübung verfallen. Denn dadurch verlieren sie ihre emotionale Bindungskraft.

 

 

Wozu dient der 2019 Jahresrückblick?

Rituale dienen unter anderem dazu, um innezuhalten. Sie sind wichtig, um zur Ruhe zu kommen und Zeit sowie sein Leben wirkungsvoller zu gestalten. Für sich und andere, gerade in einer Zeit, in der alles schneller, lauter und hektischer wird.

 

 

Fragen zum Jahresrückblick

Fragen, die Sie sich stellen können:

  • Welche Lektionen habe ich 2019 gelernt?
  • Was habe ich 2019 erreicht? Auch die kleinen Dinge, die unbedeutend erscheinen, zählen und sind wichtig.
  • Welche meiner persönlichen Eigenschaften kamen in 2019 zur Geltung und habe ich gelebt?
  • Welche Lernsequenzen ergeben sich aus vor für 2020?

 

Diese Fragen beziehen sich sowohl auf den beruflichen wie privaten Bereich als auch auf Ihr Menschsein. Also auf die Bewusstseinsebenen denken, fühlen und handeln.

Willst du Dich selber erkennen, so sieh, wie die andern es treiben!

Willst Du die andern verstehn, blick in Dein eigenes Herz!

Friedrich Schiller (1759 – 1805), deutscher Dramatiker, Dichter und Historiker

 Selbstkenntnis durch Selbstbeobachtung

Set of vector scenic spotlights on a dark background with a podium and red carpet

Ich persönlich führe seit Jahren ein Reflexionsbuch.

 

Ich notiere und beschreibe positive und negative Situationen und was ich daraus für meine eigene Persönlichkeitsentwicklung gelernt habe.

 

 

Dadurch lerne ich zu schätzen, wie weit ich in meiner persönlichen Entwicklung gekommen bin. Auch die scheinbar kleinen Fortschritte lerne ich anzuerkennen.

 

 

Hier sind einige meiner 2019 Erkenntnisse:

  • das Eldorado der Konditionierungen und Überzeugungen (begrenzende Glaubenssätze) weiter erforscht und das Hinderliche oder Fördernde darin gesehen
  • Emotionen (Wut, Zorn, Angst) zugelassen und sie als Teil von mir – meines Menschseins – integriert
  • Kontrolle abgegeben und erkannt, wie heilsam Loslassen wirkt
  • extreme Situationen anzunehmen gelernt, ohne sich im Jammertal oder in der Opferrolle wiederzufinden
  • Unsicherheit und Ungewissheit in einer noch nie dagewesenen Dimension erfahren und damit umzugehen gelernt

Umgang mit Erfahrungen

 

 

„Öffne der Veränderung Deine Arme, aber verliere dabei Deine Werte nicht aus den Augen.“

Dalai Lama

Sich Zeit nehmen

Nehmen Sie sich in den nächsten Tagen etwas Zeit. Zeit über das nachzudenken, was Ihnen persönlich – beruflich oder privat – am Herzen liegt. Reflektieren Sie Ihre Leistungen, Lektionen und Qualitäten, die Sie in 2019 verkörpert haben. Meditieren Sie über Ihre niedergeschriebenen Worte.

 

Fühlen Sie sich frei, Ihre Gedanken oder Fragen mit mir zu teilen.

Wertschätzung

Schätzen Sie sich auch für die Dinge, die Sie – nachträglich betrachtet – gerne anders getan hätten haben wollen. Erkennen Sie sich selbst an, wie erstaunlich Sie wirklich sind. Auch mit Ihren Ecken und Kanten.

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"