So delegieren Sie richtig

//So delegieren Sie richtig

Das Delegieren von Aufgaben zählt zu Ihren zentralen Aufgaben als Führungskraft. Sie beinhaltet gleichzeitig auch Ihre Aufgabe, Ihre Mitarbeiter kontinuierlich zu fördern.

 

 

Stellen Sie sich bitte diese Fragen, bevor Sie Aufgaben delegieren:

› Welchen guten Grund gibt es für Sie, die Aufgabe zu delegieren?

› Ist das eine Aufgabe, die delegiert werden sollte? (Routinetätigkeit, Aufgaben mit wenig Erklärungsbedarf, Aufgabe erfordert Experten). Eine wichtige Entscheidung.

› Gibt es jemanden, der die Fähigkeit oder das Potenzial hat, diese Arbeit durchzuführen.

› Bietet diese Aufgabe die Möglichkeit, die Fähigkeiten und Fertigkeiten einer anderen Person zu entwickeln.?

› Was ist die aktuelle Arbeitsbelastung der Person?

› Ist das eine wiederkehrende Aufgabe oder ein einmaliges Projekt?

 

Mit den vorstehenden Fragen ist geklärt, wer die Aufgabe erledigen soll (evtl. mit wem zusammen).

 

 

Danach folgen Sie diesen Aktionsschritten:

 

1. Was ist zu tun?

Seien Sie über die zu vollziehende Aktivität klar.

Stellen Sie Fragen, um sicherzustellen, dass die andere Person die Aufgabe auch vollständig versteht.

 

2. Warum ist die Aufgabe wichtig?

Übermitteln Sie eindeutig alle Aspekte der Aufgabe, insbesondere den Grund für die Arbeit.

 

3. Bis wann muss die Aufgabe erledigt sein?

Vereinbaren Sie Meilensteindaten und ein endgültiges Abschlussdatum. Vermeiden Sie, dass der Mitarbeiter die Aufgabe an Sie rückdelegiert.

 

4. Wie soll die Aufgabe erledigt werden?

Überlassen Sie das Wie der Person, an die Sie die Aufgabe delegieren. Stehen Sie für Fragen und Hilfestellung zur Verfügung. Vermeiden Sie mikromanagen.

 

5. Wo soll die Aufgabe erledigt werden?

 

6. Welches Arbeitsergebnis erwarten Sie konkret? Ist das Ergebnis messbar?

 

7. Geben Sie Feedback. Bieten Sie Wertschätzung und Anerkennung, nachdem die Aufgabe erfüllt wurde. Fragen Sie den Mitarbeiter, wie es ihm ergangen ist.

 

 

Das Wichtigste

Die Erledigung der Aufgabe Ihrem Mitarbeiter „zutrauen“. In jedem Fall erhalten Sie das Ergebnis, dass Sie im Vorfeld von Ihrem Mitarbeiter erwarten.

 

 

Hinweis

Diese wertvollen Tipps helfen Ihnen dabei sicherzustellen, dass die Aufgaben, die Sie an Ihre Mitarbeiter delegieren, von diesen auch erfolgreich abgeschlossen werden können.

Bei dieser Checkliste handelt es sich lediglich um Denkanstöße und nützliche Aspekte rund um das Thema Delegieren. Im Einzelfall empfiehlt sich eine Anpassung. Jede Verwendung dieses Textes geschieht auf eigenes Risiko und unter jeglichem Haftungsausschluss der your servant GmbH.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie sich über dieses Thema mit uns  austauschen möchten.

 

 

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"