Warum Change-Prozesse scheitern? (1/2)

//Warum Change-Prozesse scheitern? (1/2)
Warum Change-Prozesse scheitern (1/2) - 16 Gründe, weshalb Veränderungsprozesse scheitern.

Der Personalleiter eines mittelständischen Betriebes beklagte sich vor kurzem darüber, dass ein durchgeführter Change-Prozess von den Führungskräften nicht mitgetragen wird. Ja, teilweise sogar sabotiert wird.

 

Dass Veränderungsbereitschaft und Flexibilität neben Fachwissen und IT-Anwenderkenntnissen die Kompetenzen der Zukunft sind, wurde auch in der Studie „Anforderungen der digitalen Arbeitswelt“ ermittelt. Ca. 700 HR-Manager aus Deutschland waren befragt worden. Die Studie wurde vom Bundesverband für Personalmanager (BPM) durchgeführt. Etwa die Hälfte der befragten HR-Manager sieht den Kompetenzbedarf im Bereich Veränderungsbedarf & Flexibilität jedoch nicht gedeckt.  Und die Bedeutung dieser Kompetenzen wird noch weiter wachsen.

 

Veränderung ist in vielen Unternehmen Alltag, aber noch längst keine Routine. Das zeigt sich nicht nur an den genannten Beispielen. Immer noch scheitern 2 von 3 Veränderungsprozessen. Welche Gründe dahinterstecken, zeigt Ihnen nachstehende Aufstellung.

 

 

Warum Change-Prozesse scheitern?

Die folgenden Gründe sind ausschlaggebend, weshalb nach wie vor ca. 70 % der Veränderungsprozesse nicht gelingen.

 

♦ Das Tagesgeschäft dominiert alles

♦ Die Unternehmenskultur ist ein Korsett, dass Veränderung nicht zulässt

♦ Über das Neue gibt es keine bis unzureichende Informationen

♦ Mangelnde Courage und Leidenschaft, ein Ziel dauerhaft zu verfolgen

♦ Verlust von Einfluss und Macht

♦ Das Neue ergibt keinen Sinn

♦ Zu später Start der Veränderungsinitiative

♦ Change schürt Verlustängste

♦ Unterschiedliche Interessen

♦ Leistungsträger verlassen das Unternehmen

♦ Mangelnde Kompetenz der Vorgesetzten

♦ Unzureichendes Budget

♦ Frust aus vergangenen Veränderungen

♦ Mangelnde Unterstützung durch den Firmeninhaber / Vorstand

♦ Unklare Verantwortlichkeiten

♦ Ungenügendes Projektmanagement

 

Es wirken immer mehrere Faktoren gleichzeitig, die erfolgreiche Veränderungsprozesse verhindern. Umso wichtiger ist es, sich bereits im Vorfeld klärende Fragen zu stellen.

 

10 Tipps, damit Veränderungsprozesse funktionieren, lesen Sie hier. Wie Sie es besser machen können und Ihre Mitarbeiter vorab ins Boot holen? Vor allem, welche Fragen zu welchen Bereichen Sie sich stellen sollten, dazu mehr im nächsten Beitrag.

 

 

Herzlichst

Christine Riederer

Bildquelle: pixabay.com / geralt / CC0

 

 

erdverbunden, einfach natürlich, mittendrin und "direktemang"